Unser Adler, unsere Familie, unsere Geschichte

Unser Adler

1724 wurde das erste Gasthaus zum Adler in Yach zwischen Straße und Dorfbach erbaut. Tragischer weise wurde das Gasthaus durch ein Hochwasser unterspült und zerstört. Das zweite Gasthaus zum Adler baute man also ein Stück vom Dorfbach entfernt. Auf der damaligen Pfarrhofwiese hatte der Adler seinen Platz, bis 1828, das Gasthaus einem Feuer zum Opfer fiel.

Im selben Jahr wurde das dritte Gasthaus zum Adler erbaut und steht bis heute

idyllisch umgeben von Wäldern und Wiesen im wunderschönen Yachtal.

 

Unsere Familie, unsere Geschichte

Uns liegt es am Herzen Traditionen, altes Handwerk, fast vergessene Sitten und Geschichten am Leben zu erhalten.

Einen Einblick in unsere Familiengeschichte soll Ihnen einen kleinen Überblick verschaffen.

 

Gustav Gießler, Bäckermeister aus Elzach, brachte Mitte des 19. Jhd. den bis heute bestehenden Familiennamen Gießler auf das Gasthaus zum Adler. Ende des 19. Jhd. übernahm Gustavs Sohn, Friedrich Gießler, den Adler.

Dessen Sohn wiederum, Karl Gießler, trat die Nachfolge Anfang/Mitte des 20 Jhd. an.

1996 übernahm Ich, Christian Gießler, den Adler von meinen Vater Karl Gießler.

 

Meine Ausbildung als Koch genoss ich im Hotel Silberkönig in Gutach im Elztal.

Es folgten Wanderjahre, die mich in einige Häuser im Schwarzwald und in die Schweiz führten.

 

Bei allen Ideen und was ich als Küchenchef und Gastwirt anpacke,

werde ich liebevoll und tatkräftig durch meine Lebensgefährtin Carolin Wisser unterstützt.

Auch meine Mutter, Frieda Gießler, die seit 1958 im Adler lebt und arbeitet,

unterstützt uns jeden Tag mit Ihrer Hilfe.

Was man nicht vergessen darf,

sind die vielen fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die uns Tag aus Tag ein mit Kreativität, Engagement und Power zur Seite stehen.

 

Uns ist es ein Anliegen die Geschichte des Adlers weiter zu schreiben.

 

Fortsetzung folgt ...